Am 2. September Wochenende 2021 j├Ąhrte sich erneut das beliebte lokale Format der Cycle Tour. In diesem Jahr lie├čen sich die Trimagos nat├╝rlich nicht lumpen und pr├Ąsentierten ihre Vereinsfarben auf der bekannten Velotour. Bereits im Vorjahr organisierte das radsportbegeisterte Team um Arne Wellna zus├Ątzlich zum bekannten Radsportevent eine Mehrtages-Tour ├╝ber ein gesamtes Wochenende.

So wartete dieses Jahr auf Frank Schr├Ąpel, Mika und Alexander Sandomirski eine liebevoll organisierte Tour, die es in sich hatte. Denn schlie├člich waren in 3 Tagen 420km und 4500 H├Âhenmeter zu bew├Ąltigen. Die 1. Etappe von Magdeburg nach Wernigerode pr├Ąsentierte sich mit 130km und 900 Hm bei bestem Wetter als idealer Einstieg f├╝r die knapp 80 Radverr├╝ckten. Auch am Samstag spielte das Wetter entgegen aller Erwartungen gut mit. Was gut war, denn diese Etappe hatte es in sich und forderte von Wernigerode nach Halle mit 195km und 2500 Hm dem Peloton zum Teil alles ab. Die hervorragende Organisation mit regelm├Ą├čigen Versorgungspunkten sowie technischem Support machte aber alles m├Âglich. Dem Radsportlerherz fehlte an nichts. Am dritten und letzten Tag hie├č es f├╝r alle Teilnehmer der Cycle Tour (nochmals) 100km und 450 Hm zu ├╝berwinden. Statt gem├╝tlich die letzten 100km “auszurollern” ÔÇ×ballertenÔÇť vor allem Frank und Alex nochmals. Hinter den Kulissen waren auch in diesem Jahr wieder Trimagos aktiv. So unterst├╝tzten an vorderster Front Lena Hansen und Wolfgang Witte die Organisation, den technischen Support und die Versorgung der Fahrer. Familie Gegenwarth und Matthias Fleischer absolvierten in diesem Jahr die 100km-Distanz mit einer hervorragenden Leistung! Eine exzellent organisierte regionale Radveranstaltung mit tollem Support und gro├čartigen Teilnehmern! Echt Klasse! Bis n├Ąchstes Jahr, eure Trimagos!