Am vergangenen Sonntag fand der 30. Gisa Halle-Triathlon statt und damit der vorletzte Landesliga-Wettkampf. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren hat sich der Austragungsort geändert. Dieses Mal wurde der Wettkampf in der Hallenser Innenstadt ausgetragen, was sicherlich einen besonderen Reiz hatte. Geschwommen wurde 750m in der Saale, danach musste 4 mal eine rund 5km lange Rundrunde absolviert werden, bevor abschließend dann noch 2 Laufrunden zu bewältigen waren.

Für unser Team gingen Marcel, Jonas, Frank, Alex und Sebastian an den Start. Wir wollten wieder wichtige Punkte für die Landesliga-Wertung holen. Aufgrund des sehr starken Teilnehmerfeldes war von vornerein klar, dass keine Punkte für die Rangliste zu holen waren, schließlich waren einige ehemalige Bundesliga-Starter am mit von der Partie.

Alex und Frank waren pünktlich vor Ort und konnten sich somit den Kurs, insbesondere die neue Radstrecke vorher ansehen.

Bei nahezu idealen Wetterbedingungen fiel der Startschuss pünktlich um 10 Uhr.
Jonas, Sebastian und Alex erwischten einen guten Start und konnten sich im vorderen Feld absetzen. Auch Frank war gut unterwegs, war jedoch persönlich mit seiner Schwimmleistung an diesem Tage nicht ganz zufrieden.
Gleich zu Beginn der Radrunde musste über eine kurze Kopfsteinpflasterpassage gefahren werden. Bei Sebastian verabschiedeten sich sofort sämtliche Pumpen und CO2-Kartuschen und bei Frank musste die einzige Trinkflasche samt Radcomputer dran glauben.

Das war jedoch nicht die einzige knifflige Stelle, die die Radstrecke bot. Besondere Vorsicht war bei den Straßenbahnschienen und –übergängen geboten. Sebastian und Alex mussten das Tempo an einer Kreuzung rausnehmen, da eine Straßenbahn die Radstrecke kreuzte. Leider bog Sebastian an einer Kreuzung falsch ab und verlor dadurch wertvolle Sekunden.
Dank starken Radleistungen aller Trimagos konnten sich alle weiter nach vorne arbeiten.

Frank konnte dann auf der Laufrunde endlich wieder Flüssigkeit zu sich nehmen und legte zusammen mit neuen Laufschuhen einen schnellen Laufpart hin.
Auch die restlichen Trimagos liefen mit teils schnellen Laufzeiten dem Ziel entgegen. In der Gesamtwertung erreichten Sebastian als 8er, Frank als 15er, Alex als 20er, Jonas als 28er und Marcel schließlich als 54er von insgesamt 86 Teilnehmern das Ziel. Mit einem sehr guten Teamergebnis holten sich unsere Trimagos den Tagessieg vor den Merseburgern und dem USC Magdeburg. Dadurch konnten wir die Führung in der Gesamtwertung auf 18 Punkte ausbauen.

Wir möchten uns hiermit bei den Verantwortlichen des Halle-Triathlon`s für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf bedanken.

Bereits am kommenden Samstag steht schon das nächste und damit auch letzte Landesliga-Rennen in Oschersleben auf dem Plan. Dort wollen die Trimagos den Gesamtsieg perfekt machen.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen