Alle Jahre wieder!

So wie auch schon im vergangenen Jahr eröffnete Tobi die Triathlon Saison des RadMitte – trimagos – Team in Gera beim Powertriathlon.

Bei diesem Wettkampf gilt es über die olympische Triathlondistanz 1500 Meter in der Schwimmhalle, sprich 30 Bahnen, zurück zu legen. Anschließend musste man, auf einen Rundkurs über 8 Runden, über insgesamt 40 Kilometer bewältigen, um dann beim abschließenden Laufen im schönen Hofwiesenpark, noch einmal auf 10 Kilometern, alles aus sich raus zu holen.

Der Startschuss fiel, im sehr stark besetzten Teilnehmerfeld, schon um 8:30 Uhr am Morgen. Es war ein schöner sonniger Morgen. Dies war natürlich positiv, hatte aber auch zur Folge das die Temperaturen so früh am Morgen noch einstellig waren. Es wurde aber von Stunde zu Stunde stetig wärmer.

Das Schwimmen ging Tobi ruhig von hinten an. Da er starke Schwimmer wie ein Christian Otto im Team hatte, war dies nur fair um die anderen nicht zu behindern auf der Bahn.
Nach 27 Minuten zirka ging es aus dem Wasser. Ruhig geschwommen und eine akzeptable Zeit für Tobi ließen auf mehr hoffen.

Die Radstrecke war flach und der Wind kam im Böen. Umstände die ihm lagen, nicht aber das kühle Wetter, was doch in den ersten zwei 5 Kilometer Runden, etwas sein Tribut zollte.
Am Ende der Radstrecke standen dann 1 Stunde und 1 Minute auf der Uhr. Mit dieser Leistung kämpfte sich Tobi bis auf Platz 16 vor.
Vorne im Feld ging mit 58 Minuten Zeiten die Post ab.

Die letzte Hürde war nun der Lauf.
Also rein in die neuen Laufschuhe vom Laufladen Magdeburg und los ging es. Dies auch erstaunlich gut, um aber gut bis zum Ende durch zu kommen, nahm Tobi ab dem zweiten Laufkilometer etwas raus.
In der letzten Runde wollte er es allerdings noch einmal Wissen und lief noch einmal 4 Minuten auf dem Kilometer, was am Ende in einer solide Laufleistung von 42 Minuten resultierte.

Mit einer Überholung auf der Laufstrecke sichert sich unser Trimago Tobi damit beim Saisondebüt den 15 Platz, in einem sehr schnellen Rennen, in der Zeit von 2:12:15 h

Das frühe Aufstehen hat sich also doch ausgezahlt!
Ein schönes und gut organisiertes Rennen, ein erster Formtest und ein Eisbecher beim Café Hadrys bei der Ankunft in Magdeburg waren der Lohn.

Nun geht es Schlag auf Schlag am 31.05. in Uelzen beim O-See Triathlon und am 10.06. beim Uni-Triathlon in der Heimat am Barleber See weiter…

Wir freuen uns und sind bereit für die kommenden Herausforderung die die neue Saison bringt.