Am vergangenen Freitag gingen 2 Trimagos beim Nachtlauf in Magdeburg an den Start. Unser Alexander Burghardt konnte eine persönliche Bestleistung über die 5 km aufstellen und belegte am Ende mit einer Zeit von 17:19 min den 7. Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Ebenfalls am Start, allerdings über die 10 km war Marcel Voigt. Er konnte sich mit einer Zeit von 44:46 min einen Platz in die Top 100 sichern.

Einen Tag darauf starteten vier Athleten auch in Hannover am Maschsee.

Während Jessica Possiel als Einzelstarter die olympische Distanz bezwang, bildeten Dennis Schmidt, Tobi Pouch und Sven Schenk eine Staffel.
Für Jessica lief sowohl das Schwimmen als auch das Radfahren nach Plan. Das sich zunehmend mindernde Defizit des Schwimmens wurde durch eine sehr schnelle Radzeit ausgeglichen, sodass sie ganz weit vorne mitmischen konnte. Leider bekam Jessica P. auf der 10km- Laufstrecke Schmerzen im Bein, sodass sie sich vernünftigerweise immer wieder gedehnt hat und das Tempo rausnahm. In einem extrem starken Teilnehmerfeld mit sehr guten Schwimmern und zum Teil Hawaii-Startern erlang Jessica P. Platz 18 gesamt Frauen. Stark gekämpft Jessica P.!

Für die Staffel fiel der Startschuss eine halbe Stunde später. Dennis, der seit geraumer Zeit verletzungsbedingt fast nur noch schwimmt, wechselte als 11. Athlet den Chip mit Tobias. Zuvor bezwang Dennis 1,5 km im Maschsee. Mit einer reinen Schwimmzeit von 24min 46sec. ging Dennis vorsichtig zur Wechselzone. Tobias legte einen atemberaubenden Radsplit (Bestzeit des Tages) auf der anspruchsvollen kurvigen (sowie teilweise Kopfsteinpflaster), jedoch Flachen und trockenen Radstrecke hin. So konnte Tobias einen Schnitt von über 40 km/h auf 40,8km auf der zuschauerreichen Strecke erzielen und die Staffel auf Platz 2 vorkatapultieren, und wechselte enorm zügig mit Sven. Auf Platz 1 war eine Staffel aus Lohne, die bereits nach dem Schwimmen 5 ½ min Vorsprung hatten, der aber nach dem Rad bereits um 2 min gekürzt werden konnte. Sven lief mit einer Zeit von 34min 24sec. die Bestzeit des Tages und hatte dabei noch ein Lächeln auf dem Gesicht. Zum Schluss erlang unsere Staffel Platz 2 in einem Starterfeld von 41 Staffeln, gerade einmal ein bisschen über einer Minute hinter Platz 1. Eine echt starke Leistung! Gesamtzeit: 2h 2min 13sec.