Es ist schon fast zwei Wochen her, aber wir möchten euch die Erlebnisse von Jan und Andreas beim Ironman 70.3 Rügen nicht vorenthalten.

Sontagmorgen in Binz, herrlicher Sonnenschein optimale Temperaturen (Luft 22 C°/ Wassertemperatur 19C°) und ein ablandiger Wind, beste Wettkampfbedingungen für eine Halbdistanz mit Urlaubsfeeling.
Der Rolling Start lief bei diesem Wettkampf, anders als beim Ironman Hamburg im letzten Jahr, super gesittet und sortiert ab. Das Schwimmen verlief für meine Verhältnisse gut. Mit dem Blick auf die Uhr stellte ich fest, dass die Schwimmstrecke wohl 350m länger als geplant und eine Wendeboje wohl abgetrieben war. Hinzu kam der lange Weg vom Schwimmausstieg zur Wechselzone, der für eine Schwimmzeit von ca. 41 min sorgte.
Das Radfahren fand auf einem wunderschönen und leicht profilierten Kurs rund um Binz statt. Die Laufstrecke verlangte von den Läufern einiges ab, da diese mit einem etwa 500m langen 12%igen Anstieg, der insgesamt vier Mal erklommen werden musste, versehen war.
Das Rennen finishte ich trotz des geringen Trainingsumfanges in diesem Jahr glücklich und zufrieden in einer Zeit von 4:57h. Die Veranstaltung und die Stimmung auf der Strecke waren großartig. Ich komme gerne wieder. (Jan)

Bestes Triathlon Wetter Sonntag Morgen am Strand von Binz ,
es galt 1,9km in der zum Glück ruhigen Ostsee zu schwimmen es sollten am Ende allerdings 2,25km sein. Nun folgte ein recht langer Weg in die Wechselzone . Hier galt es schnellst möglich zu wechseln und auf die 90 Radkilometer zu gehen. Mein Ziel war es gleichmäßig zügig zu fahren . Am Ende benötigte ich für die wellige Strecke 2:41:51 und dann ging es ab auf die Laufstrecke. Nach dem zweiten Wechsel fühlten sich meine Beine ganz gut an, leider wollte der Kopf nicht so ganz, was sicher daran lag, dass ich gut 3 Wochen verletzungsbedingt nicht laufen konnte. Auf der Abwechslungsreichen schönen Strecke galt es 4x einen langen Anstieg mit bis zu 11% Steigung zu bewältigen. Am Ende wartete auf alle Finisher ein tolles Publikum und ein schönes Ziel an der Binzer Promenade.
Mit etwas Abstand zum Rennen bin ich mit meinem Ergebnis ganz zufrieden. Nun heißt es für mich noch mal Kräfte sammeln, gut trainieren und dann geht es zum Saisonfinale zum Ironman nach Barcelona am 07.10.2018.
Mein Dank gilt der tollen Organisation vom Strandräuber Ironman 70.3 an der Strecke .Es war sicher nicht mein letzter Start auf Rügen .(Andreas)

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, im Freien
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Sonnenbrille und im Freien
Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien