Selbst im Spätsommer sind wir noch bei Triathlonveranstaltungen am Start und geben alles.

Am vergangenem Sonntag dem 03.09.2017 fand die Premiere der „Hölle von Q“, einer Mitteldistanz statt.
Eine große Besonderheit dieses Wettkampfes ist, dass wir Starter sehr viel zu sehen bekamen von der wunderschönen Region im Harz.

Zum Schwimmen trafen wir Einzelstarter und Staffelstarter uns am Kiessee in Ditfurt, der in den frühen Morgenstunden noch unter einem dicken Nebelteppich lag. Die zu passierenden Bojen des 2 km langen Kurses waren meist nur zu erahnen, da die Sichtweite nur zwischen 50 m bis 100 m betrug.
Wir schickten zwei Staffeln und zwei Einzelstarter ins Rennen.
Als erster kam Dirk Mädicke nach 26 min aus dem Wasser, knapp eine halbe Minute dahinter Alexander Burghardt (Staffel Männer) und kurz danach schon Jessica Bertrand (Staffel Mixed).
Andreas Krotki teilt sich seine Kräfte für die anstehenden Strapazen gut ein und folgte mit einem mehrminütigen Abstand.

Auf der 84 km langen Radstrecke mit über 1400 Höhenmeter galt es sein eigenes Tempo zu finden, um „gut und flüssig“ die Abstiege zur Roßtrappe und nach Friedrichsbrunn hoch, am Hexentanzplatz vorbei zu meistern.
Falko Schmidt – er startete für die Staffel Männer – ließ den Asphalt brennen und fuhr auf Position drei der Staffeln in den Wechselgarten in Thale.
Volker Kaibel fuhr für das Staffel Mixed Team und kletterte die Berge zwischenzeitlich mit „KOM“ s auf „Strava“ die Berge hoch.
Dirk und Andreas hielten sich trotz der starken Belastung wacker auf diesem schwierigen Kurs.

Die 21,1 km lange Laufstrecke führte über viele Kopfsteinpflasterpassagen, Feldwege, durch Wälder und entlang der „Teufelsmauer“ bis in die Quedlinburger Innenstadt.
Frank Schräpel lief diese Teilstrecke mit 200 Höhenmeter in 1:25 Stunde und sicherte seinem Staffel Männer Team den dritten Platz.
Christina Kaibel übernahm den Laufpart im Staffel Mixed Team trotz einer guten Laufleistung konnte diese Staffel nicht das Podest erklimmen, da sie dann leider doch nur als Staffel Männer Team gewertet wurden.
Dirk musste auf seiner ersten Mitteldistanz wirklich mit Bedacht ans Laufen herangehen um zu finishen.
Mit 1:55 Stunde laufen und 5:31 Stunden war er sehr zufrieden.
Andreas musste nach dem schweren Radfahren noch mehr auf der Laufstrecke kämpfen und kam nach 6:54 Stunden überglücklich ins Ziel.

Als nächstes steht der Riemer-Team-Triathlon am Barleber See am 10.09.2017 auf dem Plan.
Dort  versuchen wir nochmal Landesmeister zu werden und freuen uns auf einen schönen Saisonabschluss.

Sportliche Grüße euer Team von Fahrrad Magdeburg – Trimagos