Triathlon-Wochenende in Hannover

Neben der Hölle von Q war der Maschsee-Triathlon in Hannover am ersten Septemberwochenende ein Sportevent mit Trimago-Startern.

Jessica Bertrand, Leonard Fritze und Christina Kaibel starteten bei den deutschen Meisterschaften der Altersklassen ĂŒber die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen). Janine Zeugner ging fĂŒr den Volkstriathlon ebenfalls ĂŒber die olympische Distanz an den Start.

Der Maschsee, der sonst bis zu 1,90m tief ist, war so flach, dass die Sportler*innen die zwei Runden der Schwimmstrecke auch zu Fuß hĂ€tten gehen können. Durch den aufgewirbelten Schlamm konnte man aber die großen Fische gar nicht sehen 😉 

Die Radstrecke bestand aus fĂŒnf Runden entlang des Maschsees Richtung Rathaus. Auf den ersten Runden war das Teilnehmerfeld ziemlich eng, sodass Christina sich ihre erste Zeitstrafe wegen Windschattenfahrens einfing. Beim Laufen mussten vier Runden absolviert werden. Nach jedem Rundenende wurden die LĂ€ufer*innen immer durch ein Heavy Metal Stimmungsnest angefeuert.

Es waren viele Schlachtenbummler an der Strecke, vor allem im Bereich des Strandbades Maschsee.

Leo ( 2:06:41h, 43.) und Jessi (2:21:49h, 20.) belegten in ihren Altersklassen jeweils den ersten Platz. Christina verfehlte als Vierte mit 2:28:05h (insgesamt 27.) in ihrer AK nur knapp das Podium. 

Beim Volkstriathlon erreichte Janine mit 2:26:47 den ersten Platz in Ihrer Altersklasse und den 20. Platz bei den Frauen insgesamt. 

Fazit: Bei idealem Triathlonwetter eine tolle Veranstaltung, bei der auch mitgereiste Supporter auf ihre Kosten kamen.